Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich trete für die LINKE im Wahlkreis 24 direkt für den Landtag an. Stimmen Sie für Unabhängigkeit, Bürgernähe und Kompetenz. Zweit- und Erststimme für DIE LINKE

Beste Grüße
Armin Latendorf

Unsere Ziele

  • weg aus dem Lohnkeller
  • Angleichung der Einkommen in ganz Deutschland
  • ein stabiles Gesundheitswesen in der Fläche
  • Eindämmung von Eltern- und Kinderarmut
  • Ein vergleichbares Bildungssystem für ganz Deutschland
  • Digitalisierung und Modernisierung unserer Schulen
Heute wurde die Gedenkstele für ermordete jüdische Mitbürger eingeweiht. Dieser Gedenkort wurde massgeblich auf Initiative der LINKEN Grimmen in der Stadtvertretung eingerichtet. Eine Stele in der die Stadt Grimmen an Einwohner unserer Stadt erinnert die in den Jahren 1940 -1943 als vor einem Menschenleben wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer vermeintlichen Rasse, vom nationalsozialistischen, faschistischen Regime für … weiterlesen "Einweihung der Gedenkstelle für ermordete jüdische Mitbürger"

1966 in Schwerin geboren, lebe ich seit 29 Jahren in Grimmen. Ich wuchs in Bremerhagen, in Sichtweite des Wasserturms Grimmen, als Sohn des dortigen Revierförsters gemeinsam mit vier Geschwistern auf. Meine Mutter arbeitete im örtlichen Landwirtschaftsbetrieb. Die Schule besuchte ich bis zur zehnten Klasse in Horst.
Ich habe vier Kinder im Alter von 21 bis 28 Jahren, bin geschieden und war bis zur Volljährigkeit meiner Kinder alleinerziehend.
Ab meinem 16. Lebensjahr fuhr ich zehn Jahre lang bis 1992 auf Handelsschiffen zur See. Nach dieser für mich prägenden Zeit, habe ich nach einer zweijährigen Umschulung einen IHK-Abschluss als Speditionskaufmann erworben. Anschließend schloss nebenberuflich eine weitere Ausbildung zum Versicherungsfachmann an. Ich war dann mit einer eigenen Agentur bis 2001 als Selbstständiger für verschiedene Versicherungsunternehmen tätig.
Nach der Trennung von meiner Ehefrau, war dies als Alleinerziehender nicht mehr möglich, deshalb nahm ich ein Babyjahr, war aber danach erst auf Sozial- und danach auf SGBII-Hilfe angewiesen.
Ab 2012 arbeitete ich zunächst als Mitarbeiter und dann als Geschäftsführer der Fraktion der LINKEN im Kreistag Vorpommern-Rügen.

Seit 2004 arbeite ich ehrenamtlich auf kommunalpolitischem Gebiet im Sozialausschuss und Finanzausschuss des Kreistages als sachkundiger Bürger und wurde er zum Stadtvertreter in Grimmen gewählt. Jahrelange Erfahrungen bei der Arbeit in den städtischen Ausschüssen Grimmens für Wirtschaft und Finanzen sowie in Aufsichtsräten, wie beispielsweise der Stadtwirtschaft der Wohnungsgesellschaft und der Stadtwerke, kann ich nachweisen.
Und wenn hauptberufliche und ehrenamtliche Arbeit mir Freiraum lassen, bringen Motorradfahren, Zeichnen oder Heimwerken einen Ausgleich.

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Schlüssel aus.